Gedicht vortragen: Tipps für den perfekten Gedichtvortrag

Irgendwann muss jeder, ein Gedicht vortragen. Im Prinzip ist es ganz einfach, sich eine gute Note mit einem Gedichtvortrag zu verdienen. Doch für viele ist diese Aufgabe der absolute Horror. Ich liefere hilfreiche Tipps, die deinen Gedichtvortrag sofort verbessern.

1) Gedicht vortragen und auswendig lernen

Beginne nicht am Abend vor dem Gedichtvortrag, das Gedicht auswendig zu lernen. Das ist viel zu spät, um sich mit den Versen vertraut zu machen.

Lies dir das Gedicht erst einmal aufmerksam durch. Versuche die einzelnen Verse mit Bildern zu verbinden. Unser Gehirn kann sich die Verbindung aus Bildern und Worten einfacher merken. Bestenfalls läuft ein Film vor deinem inneren Auge ab, während du das Gedicht vorträgst.

Das Auswendiglernen der Gedichte ist nur ein Teil deiner Aufgabe. Der wichtigste Teil ist der Gedichtvortrag und die Betonung der Verse. Nimm dir am besten einen Spiegel, stell dich davor und versuche das Gedicht ausdrucksstark vorzutragen. Übe mit deinem Freund oder mit einer Freundin. So könnt ihr schon einmal die Klasse bzw. das Publikum simulieren.

Photo by Thought Catalog on Unsplash

2) Wichtige Tipps für den perfekten Gedichtvortrag

Die Meisten hetzen viel zu schnell durch die Verse und verstehen den Gedichtvortrag als Wettrennen. Es geht um die Qualität, mit der du ein Gedicht vor der Klasse aufsagst. Besonders wichtig sind wirkungsvolle Sprechpausen, die du automatisch nach den Verszeilen einlegst.

Diese Sprechpausen sind eine hilfreiche Methode, um kurz über den nächsten Vers nachzudenken.

Betone die Wörter, die im Gedicht besonders wichtig sind. Versuche einige Zeilen leiser und andere lauter zu sprechen. So entwickelst du eine Sprachmelodie.

Wer melodisch und betont vorträgt, erhöht seine Chancen auf eine gute Bewertung.

Versuche die Aufmerksamkeit der Zuhörer über den Wechsel der Sprechgeschwindigkeit bzw. den Tempowechsel beim Vortragen zu bekommen. Im Gedicht gibt es Passagen, die schneller und lauter vorzutragen sind.

Und nun das Wichtigste: Sprich deutlich und laut. Es macht keinen Unterschied, ob du versuchst zu flüstern oder zu murmeln. Das verschlechtert deine Bewertung des Gedichtvortrags. Der Lehrer wird ohnehin mitbekommen, wenn du gerade nicht weiter weiß.

Es geht in erster Linie nicht darum, die einzelnen Wörter korrekt nacheinander aufzusagen. Tatsächlich bekommst du auch eine gute Bewertung für den Gedichtvortrag, wenn du ein oder zwei Fehler machst, dabei aber mit einer Sprachmelodie und Tempowechseln deutlich und betont sprichst.

3) Gedichtvortrag: Übung macht den Meister

Melde dich freiwillig, um vor der Klasse ein Gedicht vorzutragen. Du wirst sehen, nach den ersten Versuchen gelingt dir diese Challenge immer besser. Mir hat es geholfen, mir Notizen direkt am Gedicht zu machen. Hier kannst du Betonungen, Tempowechsel oder Lautstärken notieren.

4) Gedicht vortragen: Such dir ein Vorbild!

Mittlerweile gibt es Sprachdateien oder bei YouTube hilfreiche Videos, die dir helfen, ein Gedicht auswendig zu lernen und vorzutragen. Hier kannst du sehen, wie es die Profis machen.

Orientiere dich an einem dieser Vorbilder und du wirst deine Betonung in den Griff bekommen.

Schreibe einen Kommentar