Inhaltsangabe: Die Weihnachtsgeschichte

In drei Wochen kommen wir am Heiligen Abend zusammen. Das Fest steht unmittelbar mit der Weihnachtsgeschichte in Verbindung. Wer nun nach einer Inhaltsangabe für die Weihnachtsgeschichte sucht, wird nur im ältesten Buch der Menschheitsgeschichte fündig: der Bibel. Hier definieren die Erzählungen im Neuen Testament die Geburt Jesu von Nazareth. Diese Erzählungen kennen wir heute als Weihnachtsgeschichte. Wer sein Wissen schnell auf den neuesten Stand bringen möchte, wirft einen Blick auf die folgende Inhaltsangabe.

Wo finde ich die Weihnachtsgeschichte?

Ganz so einfach ist es tatsächlich nicht, in der Bibel sofort auf die Weihnachtsgeschichte zu stoßen. Ich werde euch an dieser Stelle keine eine bestimmte Saitenanzahl liefern, sondern einen Textabschnitt im Evangelium nach Lukas bzw. im Lukasevangelium.

Von Vers 1 bis Vers 21 können wir die Geburt Jesu nachlesen. Wer schon einmal das Krippenspiel zum Heiligen Abend in der Kirche besucht hat oder einen Weihnachtsgottesdienst, erinnert sich vielleicht an diese Erzählungen.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Vorträge und Darstellungen. Schließlich hat sich auch unser Weltbild mit den Jahrhunderten verändert und sich immer wieder neu auf die Weihnachtsgeschichte eingestellt. Auch wenn heute vielleicht kaum noch jemand die Bibel in die Hand nimmt, um nach einer Inhaltsangabe für die Weihnachtsgeschichte zu suchen, gibt es doch reichlich andere Gelegenheiten.

Aufbau und Inhaltsangabe Weihnachtsgeschichte

Zunächst geht es um die Ankündigung der Geburt des Täufers, nachdem sich Josef und Maria auf den Weg gemacht haben, um nach einer Herberge zu suchen. Maria ist zu diesem Zeitpunkt schon schwanger. Sie wird wohl bald ihr erstes Kind bekommen. So geht es dann in den folgenden Versen 26-38 um die Ankündigung der Geburt Jesu.

Ankündigung der Geburt Jesu: Reise nach Bethlehem

Die Verheißung der Geburt erfolgt durch den Engel Gabriel. Doch eigentlich findet die Erzählung den Einstieg mit der ersten Volkszählung, die Kaiser Augustus durchführen ließ. Alle Familien waren zum damaligen Zeitpunkt angehalten, in den Heimatort des jeweiligen Familienvaters zurückzukehren. Für Josef und Maria bedeutete dies eine lange Reise nach Bethlehem.

Inhaltsangabe Weihnachtsgeschichte: Die Geburt Jesu

Nach der Begegnung zwischen Maria und Elisabeth erreichen die beiden eine Herberge, wo Maria ihren erstgeborenen Sohn zur Welt bringt und ihn in Windeln wickelt und in eine Krippe legt. Von daher konnten die Leser darauf schließen, dass beide in einem Stall angekommen sind. Obwohl wir im Text eigentlich nur lesen, dass sie in der Herberge keinen Platz mehr bekommen hatten.

Die Verheißung der Engel und die Hirten

In der Nähe der Geburtsstätte stehen Hirten, die von einem Engel aufgesucht werden. Dieser Engel verkündet den Hirten, dass in Bethlehem der neue Messias geboren wurde. Daraufhin verheißen sie den Menschen ein Wohlgefallen und Frieden auf Erden.

Die Hirten lassen sich die Gelegenheit nicht entgehen und eilen schnell nach Bethlehem, wo sie das Kind huldigen. Dort erzählen sie von ihrer Begegnung mit den Engeln und kehren im Anschluss zur Herde zurück.

Die heiligen drei Könige

Die Heilsgeschichte schließt mit einer Darstellung von Jesu im Tempel. Wobei der Evangelist Matthäus von Königen erzählt, die nach einer späteren Legende das Kind nach der Geburt aufsuchen. Noch heute kennen wir den Feiertag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar und beschließen damit das Weihnachtsfest.

Zusammenfassung: Inhaltsangabe Weihnachtsgeschichte

Vielleicht hat der eine oder andere jetzt Lust bekommen, einmal in den Originalschriften nachzulesen. Viele unserer Brauchtümer machen sich an den religiösen Vorgaben fest. Es wäre doch schade, die Weihnachtsgeschichte zu vergessen oder zu vernachlässigen. Zumindest bietet der Heilige Abend die Gelegenheit, in der Kirche das Krippenspiel anzusehen und dort einen Ausschnitt der Weihnachtsgeschichte zu hören.

 

Schreibe einen Kommentar