In 15 Minuten deine Rechtschreibung verbessern!

Die vielen Reformen, Sonderregeln und Vorschriften in der deutschen Sprache machen es nicht einfach, korrekt zu schreiben. Dennoch gibt es einen Weg, in Minutenschnelle deine Rechtschreibung zu verbessern. Lass uns gemeinsam eine Taktik entwickeln, nach der du fehlerfrei erstaunliche Texte schreibst. Und das Beste: Meine Lernmethode macht Spaß und zwingt dich nicht, Stunden in öde Übungen zu investieren.

Schritt 1: Rechtschreibung verbessern: Lass uns lesen!

Zunächst leisten wir Aufbauarbeit. Fast jeder schlägt sich mit den Rechtschreibregeln herum, ohne jemals einen Überblick zu bekommen. Dabei liegt der Grund für eine mangelhafte Rechtschreibung oftmals in einem ungenügenden Umgang mit der Sprache.

Frage dich selbst, wie oft du bewusst liest. Wie oft in der Woche nimmst du ein Magazin oder ein Buch in die Hand, um darin zu lesen?

Wer feststellt, dass er weniger als zweimal liest, ist dem eigentlichen Problem schon einen Schritt näher gekommen. Anfangs lassen wir die Rechtschreibregeln außen vor. Kaufe dir ein Buch, das du schon immer lesen wolltest und nimm dir am Abend oder am Nachmittag eine Auszeit von 10-15 Minuten. Dies ist eine effektive Methode, um auf lange Sicht Sprache aktiv zu konsumieren.

Wußtest du? Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Kinder und Jugendliche die regelmäßig lesen, später weniger Probleme mit dem Schreiben haben.

Schritt 2:  Schreibe Tagebuch

Glückwunsch. Du hast das erste Buch geschafft. Nun kaufst du dir ein leeres Buch und entwirfst eigene Geschichten, die dein Leben schreibt. Sammle Episoden und Erfahrungen und schreibe mindestens 10 Minuten am Tag in deinem Tagebuch.

In deinem Tagebuch ist alles erlaubt. Es geht darum, regelmäßig, möglichst jeden Tag, zu schreiben.

Schritt 3:  Unbekannte Wörter nachschlagen

Oftmals sind es immer wieder dieselben Worte, die wir falsch schreiben. Wenn du das nächste Mal unsicher bist, wie ein Wort geschrieben wird, schlage es in einem Wörterbuch nach. Lies dir alle Informationen aufmerksam durch. Du wirst sehen, sie prägen sich ein.

Schlage Wörter nach. Die korrekte Rechtschreibung prägt sich so viel besser ein.

Schritt 4: Gemeinsam schreiben statt einsam lernen

Triff dich ein bis zweimal in der Woche mit einem Lernpartner. Arbeitet an euren größten Rechtschreibproblemen. Dazu gehören oftmals

  • die Kommasetzung,
  • die Groß- und Kleinschreibung,
  • die Getrennt- und Zusammenschreibung und
  • Fremdwörter.

Am besten diktiert ihr euch gegenseitig kurze Wortdiktate und kontrolliert diese im Anschluss. Am Ende einer Lerneinheit solltet ihr auf keinen Fall die Belohnung vergessen.

Arbeite in einem Lernteam, um gemeinsam eure Rechtschreibung verbessern zu können.

Schritt 5: Blogge regelmäßig – TEXTEN nacht Spaß!

Wenn du an diesem Schritt angekommen bist,  hast du es nicht nur geschafft, deine Rechtschreibung zu verbessern. Du hast Spaß am Schreiben und Texten. Wie wäre es, sich mit einem eigenen Blog zu belohnen.

Mittlerweile ist es in ein paar Klicks möglich, einen Blog in Minutenschnelle aufzusetzen.

Dein Blog hat nichts mit Rechtschreibregeln zu tun. Hier schreibst du über deine Interessen, dein Leben oder dein Hobby.

 

 

Schreibe einen Kommentar